Jetzt gratis starten

Wohnung verkaufen mit oder ohne Makler? 13% mehr Gewinn!

Wissen Sie, dass es zwei Möglichkeiten gibt, Ihre Wohnung zu verkaufen? Den richtigen Weg und den falschen Weg. Und wissen Sie was? Es gibt einen Unterschied von 13% in der Rentabilität zwischen diesen beiden Wegen!

Der richtige Weg besteht darin, über einen Makler zu verkaufen. Er kann Ihre Immobilie schneller und zu einem besseren Preis verkaufen, da er den Markt besser kennt und mehr Interessenten generieren kann, was den Preis nach oben treibt.

Wenn Sie darüber nachdenken, die Provisionsgebühr zu umgehen oder mit einem Immobilienmakler zusammenzuarbeiten, der Ihnen einen höheren Betrag in Rechnung stellt, lesen Sie weiter, um mehr über dieses Thema zu erfahren.

Wie findet man einen seriösen Makler für den Verkauf von Wohnungen?

Wenn Sie Ihre Wohnung verkaufen, sollten Sie darauf achten, dass Sie mit einem seriösen Makler zusammenarbeiten. Das ist besonders wichtig, weil Makler diejenigen sind, die Ihre Immobilie zum Verkauf vermarkten und alle Verhandlungen führen werden.

Einen seriösen Makler finden Sie am besten, indem Sie die durchschnittlichen Provisionsgebühren der verschiedenen Makler vergleichen. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie diese Informationen finden können, besuchen Sie Websites wie Zillow oder Trulia, auf denen alle Immobilienmakler in Ihrer Nähe aufgelistet sind.

Darüber hinaus ist es wichtig, die Unterschiede zwischen gebührenpflichtigen Dienstleistungen und reinen Provisionsanbietern zu kennen, die mehr im Voraus und niedrigere Provisionssätze für verkaufte Häuser verlangen. Einige Makler bieten zum Beispiel einen prozentualen Anteil am Wert des Hauses im Voraus an, während andere nur eine Provision für verkaufte Häuser verlangen.

In jedem Fall ist es wichtig, dass Sie wissen, welche Art von Gebühr Ihr Makler berechnet, damit er Ihr Haus bei potenziellen Käufern richtig vermarkten und mit ihnen über Preispunkte verhandeln kann.

Lohnt es sich für mich, meine Wohnung ohne einen Makler zu verkaufen?

Sie fragen sich vielleicht, ob es sich lohnt, Ihre Immobilie ohne einen Makler zu verkaufen. Wir würden sagen, die Antwort ist ja! Wenn Sie Ihre Wohnung ohne einen Makler verkaufen, sparen Sie etwa 11% des Verkaufspreises und können insgesamt etwa 13% sparen. Wenn Sie wirklich auf einen höheren Gewinn aus sind, lohnt sich das wahrscheinlich nicht.

Warum sollten Sie also Ihre Wohnung mit oder ohne Makler verkaufen? Zunächst einmal bedeutet die Zusammenarbeit mit einem Makler, dass er sich um den Papierkram kümmert und Ihnen bei den Verhandlungen über Ihre Immobilie hilft. Das ist es, was Sie bekommen, wenn Sie mit einem Makler verkaufen: einen Experten, der über jahrelange Erfahrung in diesem Prozess verfügt.

Wer weiß mehr über den Verkauf von Wohnungen als jemand, der hauptberuflich in diesem Bereich arbeitet? Wenn Sie ohne einen Makler arbeiten, müssen Sie für diesen Service extra Geld ausgeben. Das könnte ein Grund sein, warum Sie den Kauf nicht abschließen, wenn Ihnen die 2-3% Ersparnis die Mühe nicht wert sind. Wenn Sie privat verkaufen, machen Sie sich keine Sorgen!

Der Verkauf Ihrer Wohnung auf einer Website wie Zillow oder Trulia bietet ähnliche Vorteile wie die Zusammenarbeit mit einem Immobilienmakler, der viel günstigere Provisionen und bessere Renditen als Makler bietet.

Zillow hat gerade eine neue Funktion namens Home Value Promise eingeführt, mit der sie garantieren, dass der Wert Ihres Hauses nicht sinkt, nachdem Sie es auf ihrer Website oder App angeboten haben - nicht einmal um einen Penny! Es ist gut zu wissen, dass es ein seriöses Unternehmen gibt, das seine Nutzer vor Geldverlusten schützt, indem es ihnen Sicherheit bietet, wenn sie ihr Haus online anbieten.

Checkliste: Kann ich meine Wohnung ohne einen Makler verkaufen?

  • Ist die Immobilie mietkontrolliert oder handelt es sich um ein identisches Gebäude?
  • Gibt es Anzeichen für Verstöße gegen den Mietvertrag?
  • Steht die Immobilie seit mehr als drei Monaten leer?
  • Hat der Eigentümer eine Eigentumsbeschränkung für die Immobilie?
  • Hat Ihre Immobilie einen Mieter und können Sie diesen gegebenenfalls aus seiner Wohnung vertreiben?
  • Müssen Sie vor dem Verkauf Ihrer Immobilie irgendwelche Renovierungsarbeiten durchführen?

Eine Wohnung ohne einen Immobilienmakler verkaufen: Welche Aufgaben gibt es?

Zunächst einmal können Sie Ihre Wohnung nicht einfach ohne einen Immobilienmakler verkaufen. Die beiden wichtigsten Aufgaben, die damit verbunden sind, sind die Vermarktung und die Vorbereitung der Immobilie.

Zusätzlich zu diesen beiden Aufgaben gibt es noch weitere Vorteile, wenn Sie Ihre Immobilie ohne Makler verkaufen, wie z.B. niedrigere Gebühren und mehr Gewinn. Vermarktung: Dies ist definitiv eine der wichtigsten Aufgaben.

Sie können Tools wie Facebook-Anzeigen und Instagram-Anzeigen nutzen, um schnell potenzielle Käufer zu finden. Diese Anzeigen richten sich an Menschen in der Gegend, die eine bestimmte Art von Haus mit wünschenswerten Eigenschaften und einer bestimmten Preisspanne haben.

Wenn Sie beispielsweise einen Käufer für eine Wohnung in Dumbo suchen, würden Sie gezielt Menschen ansprechen, die in der Nähe wohnen oder die zuvor in den sozialen Medien oder auf anderen Websites Interesse an Dumbo-Immobilien gezeigt haben. Bereiten Sie Ihre Immobilie vor:

Eine Sache, die Sie beachten sollten, ist, dass Sie Ihre Immobilie gut vorbereiten müssen, bevor Sie sie auf den Markt bringen. Das bedeutet, dass Sie sicherstellen müssen, dass Ihr Haus vorzeigbar und auf dem neuesten Stand ist. Sie sollten auch auf Bereiche wie Beleuchtung, Strom, Heizung und sogar Schädlinge achten!

Wenn Sie sich um diese Dinge kümmern, wird Ihr Haus nicht nur viel besser aussehen, sondern auch seinen Wert für einen späteren Verkauf steigern.

Eine Wohnung verkaufen: besser privat oder mit einem Makler?

Wenn Sie Ihre Wohnung verkaufen, ist es wichtig zu wissen, welchen Weg Sie einschlagen sollen. Der Verkauf Ihrer Immobilie von privat oder mit einem Makler bringt unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich. Wenn Sie sich für den Verkauf mit einem Makler entscheiden, fällt eine Provision an, die zwischen 3% und 5% des endgültigen Verkaufspreises liegen kann.

Diese Gebühr wird in der Regel vom Verkäufer bezahlt. Wenn Sie also an dieser Option interessiert sind, müssen Sie möglicherweise mehr Geld für dieses Privileg ausgeben.

Andererseits verzichten Verkäufer, die ihre Immobilie privat verkaufen, ganz auf Makler und zahlen dafür eine geringere Gebühr (in der Regel etwa 1-2%). Der Nachteil? Sie erhalten nicht so viel Sichtbarkeit auf dem Markt wie jemand mit einem Makler. Die Entscheidung, ob Sie privat oder über einen Makler verkaufen, sollte von Ihren persönlichen Vorlieben und Zielen abhängen.

Wenn Sie Ihr Haus für sich behalten oder etwas Geld bei den Provisionen sparen möchten, ist es vielleicht am besten, wenn Sie keinen Makler beauftragen.

Wenn Sie jedoch mehr Aufmerksamkeit auf dem Markt erlangen möchten und bereit sind, dafür etwas mehr Aufwand in Kauf zu nehmen, könnte sich ein Makler für Sie lohnen.

Verkaufen Sie Ihre Wohnung privat: 13% mehr Gewinn Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Wohnung ohne Makler zu verkaufen, sollten Sie bedenken, dass in der Regel eine Provision anfällt, die den Preis Ihrer Immobilie erheblich senken kann. Es gibt aber auch Fälle, in denen Verkäufer beschließen, diese Gebühren ganz zu umgehen

Eine Wohnung mit einem Immobilienmakler verkaufen: Was haben Sie zu erwarten?

Nehmen wir an, Sie möchten Ihre Wohnung mit einem Immobilienmakler verkaufen. Sie müssen dem Makler 1% des Verkaufspreises für seine Dienste zahlen.

Diese Gebühr wird in der Regel im Voraus gezahlt und ändert sich nicht, unabhängig davon, wie viel oder wie wenig der Makler Ihnen beim Verkauf Ihrer Immobilie hilft. Nehmen wir nun an, Sie lassen Ihre Wohnung nicht von einem Makler anbieten und vermarkten sie stattdessen selbst.

In diesem Fall fallen bei der Transaktion überhaupt keine Gebühren an! Die durchschnittliche Vermittlungsgebühr für den Verkauf einer Wohnung auf Zillow beträgt etwa 8%. Mit dieser Ersparnis von fast 13% können Sie dieses Geld in die Vermarktung investieren oder für schlechte Zeiten sparen.

Sehen wir uns nun an, was passiert, wenn Sie Ihre Wohnung ohne einen Makler verkaufen. Wenn Sie sich für diesen Weg entscheiden, fallen auch keine Gebühren bei den Verhandlungen mit potenziellen Käufern an (es sei denn, diese verlangen einen Makler).

Wenn jedoch jemand einen Vertrag mit einem Angebot in der Hand unterschreibt, noch bevor er Ihre Immobilie besichtigt oder mit Ihrem Hausverwalter gesprochen hat, fällt eine Strafgebühr von 500 Dollar pro Käufer an, der aus dem Geschäft aussteigt. Außerdem wird eine Strafgebühr von bis zu 5% fällig, wenn während der Vertragsverhandlungen Änderungen vorgenommen werden müssen (was höchstwahrscheinlich der Fall sein wird).

Welchen Weg sollten Sie also einschlagen? Die Entscheidung hängt davon ab, ob sich ein Makler für Sie lohnt und ob er dazu beitragen kann, den Verkaufspreis zu erhöhen

Verkaufen Sie provisionsfrei: Zu welchem Preis?

Der Verkauf einer Immobilie ohne einen Makler kann eine gute Option sein, wenn Sie schnell handeln müssen und keine Provision zahlen möchten. Wenn Sie Ihre Immobilie selbst verkaufen, fällt keine Provision an, so dass Sie bei Ihrem Verkauf kein Geld verlieren.

Aber wenn Sie Ihre Immobilie mit einem Immobilienmakler verkaufen und diesem keine Gebühren für seine Dienste in Rechnung stellen, wird der Gewinn am Ende theoretisch geringer sein als bei einem Verkauf durch Sie selbst. Was ist, wenn Sie einen Makler in einer anderen Stadt beauftragen?

Dieser kann zwar mehr für seine Dienste verlangen als Sie, aber immer noch weniger als das, was er für jemanden verlangen würde, der sein eigenes Haus verkauft. Wenn Sie dies nur wegen der eingesparten Provisionen tun, kann es auch profitabel sein, den Makler auszuladen, solange Sie wissen, welche Kosten er berechnet.

Immobilien-Direktverkauf ohne Notar: ist das möglich?

Immobilienmakler verlangen eine Provision, wenn sie den Verkauf Ihres Hauses vermitteln. Ohne eine Provisionsgebühr müssten Sie mehr Geld in Werbung oder Marketing investieren. Der Betrag, den Sie pro Verkauf einsparen, liegt oft bei mehreren zehntausend Dollar.

Das Wichtigste am Verkauf Ihres Hauses ohne einen Makler ist, dass es möglich ist und dass Sie es mit einer sorgfältigen Planung schaffen können! Wenn Sie mit einem seriösen Immobilienmakler zusammenarbeiten, können Sie die Maklerprovision vermeiden. Wenn Sie unseren erstklassigen Service in Anspruch nehmen, bringen wir Sie außerdem direkt mit potenziellen Käufern zusammen und verhandeln den besten Verkaufspreis für Sie.

Was ist Ihre Wohnung wert?

Wenn Sie daran denken, den Makler zu umgehen und Ihre Wohnung zu verkaufen, ist es wichtig zu wissen, in welcher Preisspanne sich Ihre Immobilie befindet. Wenn Sie ein gutes Gefühl dafür haben, wie viel Ihre Wohnung wert ist, können Sie leichter entscheiden, ob Sie sie ohne Makler verkaufen wollen oder nicht.

Wie finden Sie also heraus, was Ihre Immobilie wert ist? Es gibt viele Möglichkeiten, den Wert Ihrer Wohnung herauszufinden.

Eine Möglichkeit ist, auf einer Website für Immobiliensuche die Preise in der Gegend zu vergleichen. Sie können sich auch an einen professionellen Gutachter wenden, der Ihnen den aktuellen Marktpreis für Häuser wie das Ihre nennen kann. Eine andere Möglichkeit wäre die Beauftragung eines unabhängigen Gutachters, der Zugang zu Fotos und Informationen über Ihre Immobilie benötigt.

Welche Kosten können beim Verkauf einer Wohnung ohne einen Makler entstehen?

Wenn Sie Ihre Wohnung ohne einen Makler verkaufen, sind Sie auf sich allein gestellt. Sie können sich nicht darauf verlassen, dass der Makler Ihnen bei den Verhandlungen hilft, denn er würde Ihnen eine Provision berechnen. Vor diesem Hintergrund gibt es mehrere Kosten, die beim Verkauf Ihrer Wohnung ohne Makler entstehen können.

Eine dieser Kosten ist das fehlende Wissen, wie man den Preis richtig festlegt. Ein Immobilienmakler hat jahrelange Erfahrung auf dem Markt und weiß, wonach die Käufer suchen!

Wenn Sie also Ihre Immobilie mit maximalem Gewinn verkaufen möchten, beauftragen Sie einen Immobilienmakler, der Ihnen hilft, das meiste Geld für Ihre Immobilie zu bekommen. Ein weiterer Kostenpunkt sind die Kosten für eine professionelle Fotosession.

Höchstwahrscheinlich müssen Verkäufer ihr hart verdientes Geld für professionelle Fotos ausgeben, damit potenzielle Käufer genau sehen können, was sie aus der Ferne kaufen. Das sollten Sie auch tun, wenn Sie einen Makler haben - sorgen Sie einfach dafür, dass die Fotos gut sind und von möglichst vielen Menschen gesehen werden!

Welche Fehler sollten beim Verkauf einer Wohnung ohne Makler vermieden werden?

Um Ihre Wohnung ohne einen Makler zu verkaufen, sollten Sie diese Fehler vermeiden:

  1. Nicht den richtigen Preis haben
  2. Nicht die richtige Marketingstrategie
  3. Nicht genügend Inventar haben
  4. Kein starkes Empfehlungsnetzwerk aufbauen
  5. Zu passiv sein
  6. Menschen meiden, die Ihnen helfen können, Ihre Ziele zu erreichen

Bei welchen Verkaufsschritten ist ein Makler für Eigentümer besonders wichtig?

Makler sind für Eigentümer wichtig, wenn es um den Verkauf ihrer Wohnung geht. Makler helfen bei der Suche und dem Marketing für den Verkauf Ihrer Wohnung, was die Chancen auf einen Verkauf um mehr als 5% erhöhen kann. Natürlich hängt dies von dem Markt ab, in dem Sie leben.

Wenn es in Ihrer Gegend viel Konkurrenz für Wohnungen gibt, dann sollten Sie besser mit einem Makler zusammenarbeiten. Wenn Sie darüber nachdenken, einen Makler mit dem Verkauf Ihrer Wohnung zu beauftragen, dann ist dieser vor allem bei den folgenden Verkaufsschritten hilfreich:

  1. Suche und Vermarktung - Dazu gehört das Erstellen eines Inserats und dessen Verwaltung auf Websites, die Immobilienanzeigen anbieten, wie Zillow oder Trulia.
  2. Verhandeln - Makler haben oft viel mehr Erfahrung im Verhandeln und können deutlich bessere Angebote unterbreiten.
  3. Präsentation Ihrer Immobilie - Der Makler kann Ihnen dabei helfen, die Immobilie so zu inszenieren, dass potenzielle Käufer sehen, was für ein gutes Angebot sie bekommen.
  4. Abschluss des Verkaufs - Immobilienmakler können Eigentümern auch dabei helfen, ihre Transaktionen schnell und effizient abzuschließen.
  5. Erledigung des Papierkrams - Ein Makler hilft Ihnen bei der Erledigung des gesamten Papierkrams, der für den Kauf oder Verkauf einer Wohnung erforderlich ist.
Das könnte Sie auch interessieren:
Wie kann ich am besten meine Wohnung verkaufen? 7 Tricks!
Ihre Wohnung zu verkaufen ist schwierig. Immerhin ist es ein Zuhause. Die meisten Hausbesitzer sind auch nicht gerade begeistert, wenn Fremde durch ihr Haus schlendern, wenn sie ihre Wohnung verkaufen wollen.
Wohnung verkaufen nach 10 Jahren – was beachten?
Für viele Menschen kann der Verkauf ihrer Wohnung ein komplizierter und emotionaler Prozess sein. Es ist eine sehr wichtige Entscheidung, bei der viele verschiedene Faktoren und Überlegungen eine Rolle spielen.
Wohnung verkaufen ohne Makler – 7 Punkte Checkliste
Eine Wohnung ohne einen Immobilienmakler zu verkaufen ist nicht so kompliziert, wie es scheint. Dennoch gibt es einige Dinge, die Sie wissen müssen, insbesondere wenn Sie Ihre Wohnung verkaufen möchten.
Copyright © 2022 Kyimo.at. All rights reserved.